Startseite

Herzlich willkommen bei der Wertach-Apotheke OHG in Kaufbeuren





Auf unseren Internetseiten erhalten Sie einen Überblick über unsere Service- und Dienstleistungen sowie wichtige Informationen rund um das Thema Gesundheit.

Wir helfen und informieren Sie gerne.

Sie können das Team der Wertach-Apotheke direkt telefonisch unter 08341 - 34 34 erreichen. Das Team steht Ihnen mit Rat und Tat gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Angebote

Angebote
Angebote
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Ihren Arzt oder Apotheker (bei Tierarzneimitteln Ihren Tierarzt).

Reservierung

Per Smartphone reservieren
Hiermit weisen wir sie darauf hin, dass der Kurznachrichtendienst WhatsApp nicht die Vorraussetzungen an die erforderliche Datensicherheit nach §9 des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie den Anhang zu §9 BDSG erfüllt und wir für die Sicherheit ihrer Daten keine Haftung übernehmen.


Service

  • Schwerpunkt Naturheilkunde
  • Spagyrik-Mischungen
  • Homöopathie
  • Schüsslersalze
  • Solunate
  • Teemischungen
  • Kosmetik
  • Schwerpunkt Reiseimpfungen
  • Aromatherapie
  • Aromatherapie
  • Botendienst
  • Lieferservice
  • Kompressionstherapie
  • Kompressionsstrümpfe
  • Stützstrümpfe
  • Pflegende Kosmetik
  • Caudalie
  • Dr. Grandel
  • Eucerin
  • Hauschka
  • Melvita
  • Primavera
  • Vichy
  • Verleih
  • Babywaagen
  • Pariboy
  • elektrische Milchpumpen
  • Spagyrik
  • Leistung 1
  • Leistung 2
  • Leistung 3
  • Leistung 4
  • Spagyrik
  • Leistung 1
  • Leistung 2
  • Leistung 3
  • Leistung 4

Notdienst

Anschrift
Notdienstzeiten
Freybergstraße 4
86925 Fuchstal
Tel:08243/23 08
Vom:
16.12.2017  08:00 Uhr
bis:
16.12.2017  12:00 Uhr
Bahnhofstr. 41
86807 Buchloe
Tel:08241/9 97 39 90
Vom:
16.12.2017  08:00 Uhr
bis:
17.12.2017  08:00 Uhr
Schwarzkreuzstr. 2
86977 Burggen
Tel:08860/9 22 61 83
Vom:
16.12.2017  08:00 Uhr
bis:
17.12.2017  08:00 Uhr
Bad Wörishofer Straße 20
87719 Mindelheim
Tel:08261/75 91 55
Vom:
16.12.2017  08:00 Uhr
bis:
17.12.2017  08:00 Uhr
Siebnacherstr. 13
86833 Ettringen
Tel:08249/15 37
Vom:
16.12.2017  08:00 Uhr
bis:
17.12.2017  08:00 Uhr
Ulrichstraße 4
87724 Ottobeuren
Tel:08332/7 96 24 10
Vom:
16.12.2017  08:00 Uhr
bis:
17.12.2017  08:00 Uhr
Bahnhofstraße 5
87637 Seeg
Tel:08364/9 86 08 25
Vom:
16.12.2017  08:00 Uhr
bis:
17.12.2017  08:00 Uhr

Informationen

Gesundheitsnews
Gesundheitsthemen
Beratungsclips
Heilpflanzenlexikon
Bildschirmlicht stört Schlaf


Wer selbst im Bett nicht vom Smartphone ablässt, gefährdet seine Nachtruhe.

Heranwachsende, die häufig digitale Medien nutzen, schlafen weniger und schlechter. Forscher sind sich mittlerweile sicher, woran das liegt: an den hell strahlenden Bildschirmen.

Ob Laptop, Tablet oder Smartphone – elektronische Geräte sind heute für Kinder und Jugendliche in ständiger Reichweite. Kein Wunder, dass viele sie auch abends vor dem Schlafengehen oder sogar im Bett nutzen. Gesund ist das nicht, wie Forscher nun anhand einer Auswertung von 67 Studien bestätigen. Demnach besteht zweifellos ein Zusammenhang zwischen längerer Zeit vor einem Bildschirm und verspäteten Schlafenszeiten, weniger Stunden Schlaf und schlechterer Schlafqualität.

Blaues Licht elektronischer Geräte besonders schädlich

Die Hauptursache der Schlafprobleme sehen die Forscher in den leuchtenden Bildschirmen der Geräte. Das kurzwellige blaue Licht, das in tragbarer Elektronik allgegenwärtig ist, unterdrückt nämlich besonders effektiv die Ausschüttung des schlaffördernden Hormons Melatonin. Gerade bei Kindern hat das fatale Konsequenzen, verdeutlicht die Studienautorin Dr. Monique Lebourgeois: „Wir wissen, dass Heranwachsende größere Pupillen haben und ihre Linsen durchlässiger sind, so dass der Einfluss des Bildschirmlichts größer ist als bei älteren Menschen.“

Zu viel geistige Stimulation stört den Schlaf ebenfalls

Neben der Bildschirmstrahlung spielt auch die geistige Stimulation durch digitale Medien eine Rolle bei Schlafstörungen: „Ob es sich um gewalttätige Inhalte handelt, ein aufregendes Spiel oder Textnachrichten unter Freunden, all diese Interaktionen erhöhen die geistige Anregung, was wiederum ein Schläfrigwerden verhindern kann“, erklärt Lebourgeois. Zum Abschalten und Müdewerden eignet sich ein Buch deutlich besser – in Papierform statt als E-Book.

Quelle: Kinderärzte im Netz

14.12.2017 | Von: Galina Niederhaus/Shutterstock


Kontakt

Alle Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden.
Nachname*:
Vorname*:
Straße:
PLZ / Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Nachricht*: